Klavier-Meisterkurs

Wann: Osterferien 2013 (genaue Termine werden noch bekannt gegeben)

Wo: 87490 Haldenwang im  Allgäu, Kontakt und Anmeldung: Tel. 08304/5197

Zielgruppe: Fortgeschrittene Klavierschüler, Laienmusiker, Berufsmusiker

Gebühren: 50.- Euro/Stunde (60 Minuten)

 

Dieser Klavier-Meisterkurs, stets unter der Leitung von Valerij Petasch, findet seit 2005 jedes Jahr während der Osterferien statt. Der Unterricht erfreut sich großer Beliebtheit. Die Teilnehmer stellen am Ende des Kurses ihr Können in einem Abschlusskonzert vor.

 

 

Kommentare von Kursteilnehmern„

Die Kursteilnehmer kommen nicht nur aus der Umgebung von Leutkirch, sondern reisen auch aus entfernteren Regionen an, wie z.B. aus dem Raum München oder Kempten.

Aus Datenschutzgründen werden von den Kommentatoren nur die Initialen angegeben.

 

 

Du musst das Herz in jeder Taste treffen“

Eigentlich spiele ich schon seit 50 Jahren Klavier und hatte zu Beginn in der Kindheit und Jugend 13 Jahre Unterricht. Danach habe ich mich am Klavier mir selbst überlassen. Zwar gewinnt die Ausdruckfähigkeit mit der Zeit, aber es schleichen sich auch schlechte Gewohnheiten ein. Man passt das Tempo innerhalb eines einheitl

ich zu spielenden Stückes den technischen Fähigkeiten an, die Fingersätze werden nicht so genau genommen, schwierige Passagen werden vergewaltigt. Am meisten habe ich den Melodiefluss vernachlässigt, mir falsche Rhythmen angewöhnt und bei Akkorden betone ich den Melodiefinger zu wenig. Valerij habe ich während jetzt fast 15 Jahre als oft verträumt und emotional erlebt, wenngleich er selbst konzertierend die reine Entschlossenheit vermitteln kann. Denn es stehen ihm gar viele Register zur Verfügung. Der Entschluss, sich im gesetzten Alter nochmals Klavierunterricht in der Leutkircher Festhalle geben zu lassen hatte weit reichende Folgen. Schon nach wenigen Minuten zeigte mein Lehrer sich unerbittlich und hielt mir permanent den Spiegel vor. Nach der ersten Stunde bin ich ernüchtert. Möchtest du heute Musik machen, oder nur Klavier spielen?, empfängt mich Valerij bei einer der weiteren Stunden. „Du musst das Herz in jeder Taste treffen, sagte er mir mal schon vor Jahren. Ein Satz, der mich ständig begleitet. Es ist ein gewaltiger, aber lohnender Lernprozess, der da stattfindet. Wohltuend ist dabei die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, die überaus angenehme Atmosphäre und die positiven Schwingungen im kleinen Saal. Zuletzt bleibt die Erkenntnis, dass es sich lohnt, nach langer Zeit mal wieder Unterricht zu nehmen.

R.H.

 

 

Ich habe das Empfinden, dass die selten zu findende Mischung aus technischer Brillanz, Spiritualität und Gefühlsintensität, die Valerij Petasch innewohnt, auf mich übergeht, wenn er neben mir sitzt und mich am Piano unterrichtet.

C.Z.

 

 

Ich nehme gerne regelmäßig an den Meisterkursen von Valerij Petasch teil. Er ist ein wunderbarer Mensch und großartiger Pianist. Mit seiner Musik bringt er in meinen Augen den Himmel auf  die Erde. Von Valerij Petasch Unterricht zu bekommen ist für mich ein Gottesgeschenk.

M.W.

 

 

Das Lernen in einer angenehmen Gruppe  Gleichgesinnter ist für mich ein besonderes Erlebnis. Man lernt bei diesem Kurs nicht nur während des eigenen Klaviertrainings sondern auch beim Zuhören, wenn andere Kursteilnehmer unterrichtet werden. Valerij Petasch ist ein strenger aber auch geduldiger Lehrer, mit dem man konzentriert und lerneffektiv arbeiten kann. Dass ich als Lerninstrument den wunderbaren Bösendorfer Flügel der Leutkircher Festhalle zur Verfügung habe, und am Ende des Kurses in der Öffentlichkeit auftreten kann, bereitet mir besonders viel Freude.

R. Le.

 

Akribisch und schnell analysiert Valerij Petasch das Klavierspiel seiner Schüler. Er achtet darauf, dass der Notentext richtig gelesen und umgesetzt wird, und richtet sein ganz besonderes Augenmerk darauf, zu erkennen, wo die spieltechnischen Probleme  liegen. Handhaltung, aktiver Einsatz der Finger, Fingersatz und Anschlagsqualität sind dabei wichtige Kriterien. Nicht oft genug kann er wiederholen, dass das kritische Hinhören auf das eigene Spiel von großer Wichtigkeit ist.

Leider habe ich während meiner Kindheit, ich lernte drei Jahre, keinen so präzisen Unterricht genossen und mein Können beim Tastenspiel war äußerst mäßig. Jetzt, ein halbes Jahrhundert später, habe ich angefangen intensiv zu üben. Natürlich fällt mir das Umsetzen dessen, was mir Valerij Petasch vermitteln will, nicht gerade leicht, aber ich sehe Erfolge. Es macht mir richtig Spaß die Herausforderung neue Stücke einzuüben anzunehmen.

Übrigens: Für mich bedeutet das Klavierspielen  der Seele Streicheleinheiten zu geben.

R. Li.

 

 

Der Meisterkurs 2010 fand dieses Mal in privatem Rahmen statt. Alle Teilnehmer betrachteten die Lehrstunden -  an einem Bechstein-Flügel - in entspannter Atmosphäre ausgesprochen hilfreich und begeisternd.

R.Li.

 

 

Kommentar zum Klavierkurs an Ostern 2011

11 hochmotivierte Kursteilnehmer fanden sich an vier Nachmittagen ein, um von Valerij Petasch unterrichtet zu werden.

Werke von Bach, Brahms, Chopin, Clementi, Liszt, Mozart, Rachmaninow und anderen Komponisten sorgten für abwechslungsreiche Klänge. Der konzentrierte Unterricht brachte allen Teilnehmern erfreuliche Aha-Erlebnisse und das Gefühl, dass in einem jeden ungeahnte Fähigkeiten stecken – sie müssen nur geweckt und natürlich mit Fleiß zur Ausführung gebracht werden.

Schlussendlich waren alle Teilnehmer mehr als zufrieden, haben sich sogar einen Kontrollworkshop in den Pfingstferien erbeten.

Sehr gelobt wurde auch der meisterlich gestimmte und intonierte Bechstein-Konzertflügel der Gastgeber, sowie das gebotene Ambiente.

Für die nächsten Osterferien ist erneut ein Klavierkurs für Meister und solche die ihr Klavierspiel verbessern wollen, geplant.

R.Li.

 

Kommentar zum Klavierkurs an Ostern 2012

9 Teilnehmer setzten unter Anleitung von Valerij Petasch ihren ganzen Ehrgeiz daran, ihr Klavierspiel zu verbessern. Gefeilt wurde an Technik sowie am musikalischem Ausdruck und am Ende waren wieder alle Tastenspieler begeistert von ihren Fortschritten.

Mittlerweile hat sich eine feste Stammteilnehmer Gruppe gebildet, zu der aber auch dieses Mal wieder neue Tastenspieler gestoßen sind.

Der private Rahmen, in welchem der Unterricht stattfand, wurde einmal mehr mit viel Lob bedacht, ebenso der frisch gestimmte und intonierte Flügel..  Der Wunsch nach Wiederholung war nicht zu überhören. Es wird  also wieder einen Meisterkurs geben, und zwar traditionsgemäß in den Osterferien 2013. Bis dahin  aber sollen wieder eintägige Workshops Gelerntes auffrischen. Die Termine sind im Konzertplan von Valerij Petasch zu finden, sobald sie festgelegt sind.

R.Li.

 

Kommentar zum Meisterkurs 2013
Zwei Abschnitte in den Wochen vor Ostern und danach, füllten das Haus der Gastgeber mit musikalischem Leben.
Nette Leute, alle bereit zu lernen,  kamen nach Haldenwang zum Meisterkurs.
Der Meister himself verausgabte sich fast, allen Fehlern die gemacht wurden, auf die Schliche zu kommen und dann den Probanden die Ohren zu öffnen, damit sie selbst zu hören beginnen, wo etwas nicht gut klingt. Er half die Fehlerquellen aufzudecken und zu eliminieren. Nun sind alle Teilnehmer aufgefordert, das Erlernte umzusetzen und bei Gelegenheit wieder überprüfen zu lassen.
Besonderheit dieses Meisterkurses war ein 17jähriger Junge aus Braunschweig, erster Preisträger verschiedener Wettbewerbe von "Jugend musiziert". Er wollte unbedingt am Meisterkurs in Haldenwang teilnehmen, und er hat die Fahrstrapazen ganz offenbar nicht bereut.
Sein Kommentar:

...."Es hat mir sehr gut gefallen, dass man sich zuerst einmal kennengelernt hat, indem man ein paar persönliche und musikalische Informationen ausgetauscht hat. Somit wurde es ermöglicht, dass wir mit einer angenehmen Atmosphäre arbeiten konnten. Valerij hat den Unterricht nach mir gerichtet und an den Sachen gearbeitet, bei denen ich z.B. Hilfe brauchte. Wir haben uns sehr mit Ausdruck und Musikalität beschäftigt, wobei mir Valerij sehr hilfreich war. Mit guten Methoden hat er mich inspiriert bestimmte Gefühle oder Vorstellungen beim Spielen auszudrücken und genau meine Phrasierungen zu verbessern. Das Tolle daran war, dass wir letztendlich immer gemeinsam zu dem Ziel gekommen sind, dass wir beide total zufrieden mit meiner entstandenen Interpretation waren. Das war ein tolles Gefühl.

Neben dem Klavierunterricht haben wir auch viel über Musik andere Themen, die mit der Musik im Zusammenhang standen gesprochen und dazu einen Tee getrunken."....

 

Trotz des positiven Echos von allen Seiten und den schönen Erfahrungen, die wir alle in diesen Tagen gemacht haben, wird der Meisterkurs in der bisherigen Form nicht mehr stattfinden.
Der Aufwand  einen solchen Kurs zu organisieren und ihn so familiär zu gestalten wie in den vergangenen Jahren, übersteigt einfach die Kräfte der Gastgeber. Nicht verschwiegen werden soll natürlich auch, dass unser Meisterlehrer bei solch kompakten Lehrtätigkeiten ebenfalls an die Grenzen seiner Belastbarkeit stößt.
Wir werden sehen, wie sich das Projekt "Meisterkurs" in abgespeckter Version fortführen lässt. Gedacht ist an einen Meisterunterricht mit jeweils 1-2 Stunden pro Teilnehmer an Einzeltagen, die nach Terminabsprachen weiterhin bei uns in Haldenwang (bei Kempten Tel.: 08304/5197) oder bei Valerij Petasch Laupheim (bei Ulm Tel.: 07392/1683900) stattfinden könnten.

Eine Stunde Unterricht (60 min.) kostet 50,--€.

Bei Interesse bitte einfach anrufen, Termine werden dann nach Bedarf eingerichtet.

Der erste Termin für den Meisterunterricht steht schon fest und ist bereits ausgebucht: 6.5.2013 in Haldenwang